5. Dezember 2017

Mit Wohnlust durchs neue Jahr - Giveaway


 
 
 
 
 
Mit Wohnlust durchs neue Jahr.
 
 
Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder vier Wohnlust Wandkalender, die euch durchs kommende Jahr 2018 begleiten möchten, verlosen zu dürfen.
♥♥♥
 
Ok, es ist kein Familienplaner, eher ein Fotokalander. Platz um wichtige Termine festzuhalten, ist zwar nicht vorhanden, aber das muss ja auch nicht unbedingt sein, oder?!
☺☺☺
 
Die Fotos sind im vergangenen Jahr in Amsterdam/New York/Kreta und Vlodrop/Holland entstanden. Naja und natürlich daheim.
 
Die jeweiligen Monate sind auf hochwertigem, glänzenden Fotopapier gedruckt und der Kalender hat eine Größe von 30 x 40 cm (A3). Gesponsert werden die Kalender vom Onlineshop Pixum.
Die Qualität ist echt der Hammer und ich bin mehr als begeistert.
 
Teilnahmebedingung?!
Schreibe mir einfach einen Kommentar und mit ein wenig Glück hängt der Kalender schon bald in deinem Zuhause.
Die Verlosung endet am  12. Dezember 2017.
Die Gewinner werde ich anschließend zeitnah auf meinem Blog bekannt geben.
 
 
Ich wünsche euch allen viel Glück! 
♣♣♣
 
 
Fühlt euch lieb gedrückt,
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 














 

26. November 2017

Gruß am Sonntag





Hallo zusammen!
 
Erst lasse ich mich hier knapp einen Monat nicht blicken, und jetzt kommt bereits der zweite Post innerhalb einer Woche. So kann´s gehen.
 
Heute habe ich neue Küchenfotos für euch und das Wohnzimmer möchte auch nochmal gezeigt werden. Wie ich im letzten Post schon erwähnte, habe ich am vergangenen Sonntag "mal eben schnell" eine Wohnzimmerwand hellgrau gestrichen. Das war eine Spontanaktion und ging wirklich ruckzuck. Morgens abgeklebt und nachmittags saß ich bereits schon wieder auf der Couch. Ich liebe diese Wand wirklich sehr und ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, wieso ich die Wand nicht schon viel eher gestrichen habe. Wie konnte ich nur so lange ohne hellgraue Wand leben?!
Ich liebe den Kontrast zu den weißen Kassettentüren und ich kann mich wirklich nicht dran satt sehen. Ich könnte auch gar nicht sagen, welche Wand mir besser gefällt. Die schwarze Wand in der Küche oder die hellgraue im Wohnzimmer.
 
 
 
Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
 
Liebe Grüße,
 
 














#




















 


 





 
 




21. November 2017

My cozy workplace im Keller ♥





 
 
Es regnet, es stürmt, die Temperaturen fallen und um vier wird es schon dunkel. An manchen Tagen wird es gar nicht erst richtig hell. Alles gute Gründe, um es sich auf dem Sofa mit einem spannenden Buch so richtig schön gemütlich zu machen. Bewaffnet mit einer wärmenden Kuscheldecke, leckeren Plätzchen und einer guten Tasse Kaffee. Je ungemütlicher es jedoch draußen ist, desto geschäftiger werde ich im Haus. Oktober/November sind für mich ideale Monate, um Schubladen/Schränke und ganze Räume von Grund auf aufzuräumen und auszumisten. Vor einigen Wochen habe ich angefangen, unseren Keller aufzuräumen. Bzw. das war der ursprüngliche Plan: Aufräumen. Lediglich Aufräumen. Am Ende habe ich ihn nicht nur aufgeräumt, ich habe ihn quasi renoviert. Ich habe Räume gestrichen, alte (Kinderzimmer-)Schränke, Kommoden, Rollcontainer und sogar unsere Kellertüren. Leider bin ich immer noch nicht fertig und der Keller ist noch nicht so, wie ich ihn gerne hätte. Unsere Waschküche (hört sich so altbacken an, nicht wahr?!) benötigt einen neuen Anstrich und zwei Türen möchten auch noch gestrichen werden und eigentlich möchte ich den Kellerabgang auch noch streichen. Aber nicht mehr in 2017! Dieses Jahr fasse ich keinen Pinsel mehr an. Gut, das hatte ich neulich schon mal aus voller Überzeugung öffentlich behauptet, und habe mich trotzdem nicht dran gehalten: Vergangenen Sonntag habe ich eine Wohnzimmerwand hellgrau gestrichen. Das war eine Spontanaktion und ging ruckzuck. Das Ergebnis ist der Hammer und ich bin so verliebt. ♥ Fotos vom Wohnzimmer zeige ich euch demnächst.
 
Im Keller befindet sich u.a. unser Büro. Naja, "Büro........". Der Raum war meist mit irgendwelchen Dingen zugemüllt zugestellt (und ich gebe offen zu, dass der meiste Kram auf mein Konto ging). Der Schreibtisch war ebenfalls chaotisch und vor lauter Ablage als solcher kaum noch zu erkennen (dafür bin ich wiederum NICHT verantwortlich!). Die Arbeit im Büro hat mir am meisten Spaß gemacht und ich hätte nie, nie, nie gedacht, dass unser Büro mal so schön aussehen könnte.
 
Ich habe:
 
- die Wände gestrichen. Vorher präsentierten sich die Wände in beige/weinrot. Und nun erstrahlen drei Wände in reinem Weiß und eine Wand habe ich tiefschwarz gestrichen. Die vormals braunen Sockelleisten bekamen ebenfalls (passend zur Wandfarbe) einen Anstrich.
 
- unseren Aktenschrank (mit Kreidefarbe) gestrichen (vorher buchefarben).
 
- unseren Buche Schreibtisch gestrichen. Damit die Farbe lange hält und nicht abblättert, habe ich ihn anschließend mit Klarlack behandelt.
 
- die beiden XXL Korkpinnwände gestrichen. Sie beiden Pinnwände haben locker 15 Jahre auf dem Buckel und sie waren wirklich nicht mehr ansehnlich. Es hat ne Weile gedauert, sie ebenmäßig zu weißeln, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie ich finde. Und jetzt gefallen sie mir auch wieder richtig gut.
 
- die Bürotür grau gestrichen.
 
Neu in diesem Raum: Rollos, Schreibtischlampe, Deckenleuchte und die kleine weiße Kommode ist ebenfalls neu.
 
Dank der beiden großen Fenster fällt genügend Tageslicht in den Raum und an sonnigen Tagen bringen Sonnenstrahlen den Raum zum Leuchten.
 
Was ihr auf meinen Fotos nicht erkennen könnt: Die Holzdecke, die sich in diesem Raum befindet, ist buchefarben. Alle anderen Holzdecken im Keller sind weiß, nur die im Büro leider nicht. Aber das ist jetzt auch gar nicht weiter tragisch, denn der Maler ist bereits beauftragt. Ich streiche ja schon vieles selbst, aber eine Decke würde ich niemals streichen.
 
Ich liebe, liebe, liebe unser Büro, weil es sich jetzt so gemütlich präsentiert.
♥♥♥♥♥♥♥


















 
 
 




 
Die beiden herausgetrennten Seiten einer Backzeitschrift, die sich auf der rechten Pinnwand zeigen, haben eine Geschichte zu erzählen: Zwei der Fotos stammen nämlich von mir. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Sweet Dreams sind sie zu finden, worüber ich sehr glücklich bin. Gerade weil ich kein Food Blogger bin, freue ich mich darüber umso mehr.
♥♥♥
 









Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Abend.
 
Ganz liebe Grüße,


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...